Screening 2

DO 17.4. 20 Uhr | SO 20.4. 16 Uhr | DO 22.5. 20 Uhr | SO 8.6. 16 Uhr | DO 19.6. 20 Uhr
DO 31.7. 20 Uhr | SO 14.9. 16 Uhr | DO 25.9. 20 Uhr | SO 28.9. 16 Uhr
SO 5.10. 16 Uhr | DO 16.10. 20 Uhr

TIN DRUM TRILOGY (2002–2005)
Tin Drum Trilogy (2002–2005) ist eine Trilogie von drei 1-Kanal Videos, die sich mit dem von den USA geführten Krieg gegen den Terrorismus beschäftigen. Stereotypische Unterscheidungen zwischen einem «Wir» und einem «Sie» geraten dabei zunehmend durcheinander. Die Tin Drum Trilogy zeigt virtuelle und reale Bilder aus Afghanistan, dem Irak und aus den USA und spürt – mit satirischem Witz – der politischen Situation und dem Befinden der Menschen in diesen Zeiten nach. Der Titel der Tin Drum Trilogy ist dem Roman Die Blechtrommel von Günter Grass entlehnt.

RE: The_Operation (2002)

tin-drum2-_re-operation_.jpg

1-Kanal Video, Farbe, Ton, 27’30”, Courtesy Video Data Bank, Chicago

RE: The_Operation besteht aus Videoporträts verschiedener Mitglieder der Bush-Regierung. Das Video basiert auf einem Set von comicartigen Zeichnungen, welche die Politiker als verwundete Soldaten darstellen, die in Afghanistan im Krieg gegen den Terror kämpfen. In imaginierten Briefen nach Hause berichten sie von der Front. Die Inhalte der Briefe wurden von Chan, unter Einbezug von Passagen, die aus anderen Texten entwendet wurden, verfasst und geben uns unverhoffte und eigentümliche Einblicke in das Innenleben der Politiker.


Baghdad in No Particular Order (2003)

tin-drum7-_baghdad_.jpg

1-Kanal Video, Farbe, Ton, 51’, Courtesy Video Data Bank, Chicago

Mit einer einfachen Handkamera dokumentiert Paul Chan Ausschnitte aus dem Leben in Bagdad vor der dritten Golfkriegsinvasion 2003 der USA. In der Tradition des Cinéma Vérités zeigt Baghdad in No Particular Order Szenen des alltäglichen Lebens unter dem Damoklesschwert des Krieges und schafft in den scheinbar willkürlich zusammengeschnittenen Fragmenten ein Porträt der Stadt und seiner Bewohner.


Now Promise Now Threat (2005)

tin-drum10-_now-promise_.jpg

1-Kanal Video, Farbe, Ton, 33’, Courtesy Video Data Bank, Chicago

Nach der äusserst knappen Wiederwahl George W. Bushs im Jahr 2004 reiste Paul Chan zurück in seine Heimatstadt Omaha in Nebraska, einem republikanischen «Red State» im Mittleren Westen der USA, um nach Gründen für die Wiederwahl Bushs zu suchen. In Interviews spricht Chan mit Bewohnern der Stadt über ihre politischen und religiösen Ansichten.